21
Jun
2020
5

Startschuss IT-Karriere mit dem dualen Masterprogramm der BWI

Du überlegst einen dualen IT-Master zu machen und willst wissen, was dich tatsächlich erwartet?
Du fragst dich, wie der Berufsalltag aussieht und wie du mit deinen IT-Skills wirklich etwas bewegen kannst? Unsere IT-Masterstudentin Martha Wermann ist bereits mitten im Master@BWI-Programm bei der BWI GmbH , dem IT-Dienstleister für Bundeswehr und Bund.

Kennengelernt hat Martha die BWI im Mai 2019 über das unternehmenseigene Bewerbungsevent, den IT-Recruiting-Day  im Phantasialand.
Das Masterprogramm und die angebotenen Karrieremöglichkeiten des IT-Systemhauses haben sofort ihr Interesse geweckt.
Seit Oktober studiert sie im dualen Master Wirtschaftsinformatik und unterstützt das Consulting der BWI bei Transformationsprojekten der Bundeswehr im Beratungsfeld „Digital Enabling Service“. Der Bereich berät bei allen Anforderungen rund um das digitale Gefechtsfeld und untersucht, welche Vorteile etwa die Digitalisierung Soldaten im Einsatz bringen kann.

Daneben ist sie im Bereich Shared Service Delivery eingesetzt. Die Business Unit erbringt Nutzer-Services, die von mobilen und stationären Arbeitsplatzcomputern inklusive Hard- und Software bis zu Kommunikations-, Netzwerk- und Collaboration-Lösungen reichen. Hier arbeitet sie auch an strategischen Fragestellungen mit, wie der Bereich beispielsweise in den kommenden Jahren Applikationen noch effizienter entwickeln und als Service für Kunden bereitstellen kann. Kürzlich hat sie die Co-Moderation bei einem Workshop für die Leitungsebene des Bereichs übernommen: „Es ist wirklich spannend, wenn man als Jungspund auch mal vorne stehen darf.“

Im Homeoffice digital zusammenarbeiten

Üblicherweise ist Martha zwei- bis dreimal pro Woche deutschlandweit unterwegs, um Kundentermine vor Ort wahrzunehmen. Die Termine bereitet Martha eigenständig vor und nach oder unterstützt bei der Erstellung von Konzepten und Präsentationen, beispielsweise für das Projekt „DigiPlattform“. Hierbei handelt es sich um ein Strategieprojekt, dessen Ziel es ist, ein modernes, modulares und skalierbares IT-Serviceportfolio für die Bundeswehr einzuführen. Marthas Team kümmert sich hierfür um die Koordinierung aller beteiligten Unterabteilungen sowie die Planung, Erfassung und Überwachung aller Aktivitäten, damit die definierten Ziele am Ende auch erreicht werden.

Momentan erledigt sie ihre Aufgaben aufgrund der Corona-Situation jedoch vollständig im Homeoffice. Das funktioniert gut, da die BWI die nötige Infrastruktur hierfür bereitstellt und sie daran gewöhnt ist, auch von zu Hause aus zu arbeiten. In der aktuellen Situation haben sich ihre Aufgabenschwerpunkte vorübergehend verlagert. Im Bereich Shared Service Delivery unterstützt sie gerade den Corona-Krisenstab, der alle damit zusammenhängenden Maßnahmen des Unternehmens koordiniert.

Auch im Consulting der BWI geht es derzeit insbesondere darum, sicherzustellen, dass die Bundeswehr effizient weiterarbeiten und digital kommunizieren kann. Dazu gehört etwa, Mitarbeiter, die bisher nicht im Homeoffice gearbeitet haben, mit virtuellen Kommunikationstools vertraut zu machen. Hierfür erstellt Martha zusammen mit ihrem Team beispielsweise Erklärvideos.

Theorie und Praxis optimal verzahnt

Neben ihrer Arbeit bei der BWI absolviert Martha ein Masterstudium in Wirtschaftsinformatik an der SCMT Steinbeis School of Management and Technology in Berlin und Stuttgart. Alle anderthalb bis zwei Monate befasst sie sich in den zweiwöchigen Präsenzveranstaltungen an der Hochschule mit Themen wie Innovationsmanagement, Statistik oder Cybersecurity. Aufgrund der Corona-Pandemie findet momentan auch hier alles online statt.

Das duale Masterprogramm der BWI hat aufgrund des Praxisbezugs und des Aufbaus überzeugt. Ihre Betreuer auf Unternehmens- und Hochschulseite achten darauf, dass sie das in der Hochschule neu erworbene Wissen direkt in der Praxis anwenden kann. In einer Hausarbeit hat Martha beispielsweise für das Programm „Digitalisierung landbasierter Operationen“, mit dem die BWI für die Bundeswehr Lösungen zur vernetzten Gefechtsführung im multinationalen Kontext erarbeitet, ein Projektmanagement-Office (PMO) mit entwickelt. Das PMO ist eine zentrale und koordinierende Querschnittseinheit, das die BWI auch bereits einsetzt.

Gute Zukunftsaussichten

Neben meinem Studium und der Arbeit bei der BWI bleibt mir dank flexibler Zeiteinteilung genügend Freiraum, um meiner Leidenschaft, dem Tanzen nachzukommen und als Tanzlehrerin zu arbeiten. Zudem schätze Martha besonders, dass die BWI sie fachlich wie persönlich fördert und ihr viele Perspektiven bietet. Schon heute kann sie Teilprojekte eigenverantwortlich umsetzen und wird in unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens eingebunden: „Jeder Kunde, jeder Auftrag und jede IT-Anforderung ist anders. Das macht meinen Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich und ich entwickle mich ständig weiter“, sagt die duale Masterstudentin. Deshalb kann sie sich auch sehr gut vorstellen, nach ihrem Studium bei der BWI voll einzusteigen.

Du bist neugierig geworden? Dann schau doch an unserem Stand oder unserer Karriereseite vorbei, hier kannst du dich direkt informieren oder mit unseren Masterstudierenden austauschen. Wir freuen uns darauf, dich kennenzulernen!

Leave a Reply